Landkreise Darmstadt-Dieburg und Odenwaldkreis sichern die Zukunft des Schlachthofes Brensbach

"Wir wollen den Erhalt der regionalen Schlachtung mit kurzen Transportwegen im Sinne des Tierwohls“, meint der Fraktionsvorsitzende Maximilian Schimmel.

Bild: CDU Deutschlands / Christiane Lang
Bild: CDU Deutschlands / Christiane Lang
Mittlerweile ist der Schlachthof Brensbach die einzige Möglichkeit in ganz Südhessen regional zu schlachten. Die Formulierung in unserem SPD-CDU-Koalitionsvertrag „Wir setzen uns für den Erhalt von landwirtschaftlichen (Familien-)Betrieben ein, um die Produktion von frischen, gesunden, zertifizierten Nahrungsmitteln aus der Region – ohne lange klimafeindliche Transportwege – zu gewährleisten“, ist keine Floskel, sondern Maßstab für unser mit Sicherheit ungewöhnliches Handeln als „Staat“ einen Schlachthof zu retten.

Auf der einen Seite wollen wir die regionale Produktion und Vermarktung landwirtschaftlicher Nahrungsmittel sichern und stärken, auf der anderen Seite auch im Sinne des Tier- und Umweltschutzes die Transportwege der lebenden Tiere so kurz wie möglich halten.
 
Daher haben wir in der letzten Kreistagssitzung am 20. Juni 2022, die grundsätzliche Bereitschaft zum Erwerb von Geschäftsanteilen an der Odenwald Schlachthof Bauträger GmbH, die Trägerin der Immobilie des Schlachthofes ist, beschlossen. Einen gleichlautenden Beschluss will der Kreistag des Odenwaldkreises ebenfalls noch im Juli 2022 treffen. Bisher halten die beiden Landkreise ca. 28 Prozent der Gesellschaftsanteile. Neben den beiden Landkreisen sind zehn weitere Kommunen und 40 privatrechtliche Gesellschaften oder Privatpersonen Gesellschafter der Odenwald Schlachthof Bauträger GmbH. Ziel ist es, dass die beiden Landkreise gemeinsam die Gesellschaftsmehrheit – ohne Kosten für den Anteilsankauf – erlangen und dann das Gebäude des Schlachthofes inklusive des Schlachtbandes modernisieren. Für diese Investitionen erwarten wir auch Fördermittel vom Land Hessen oder anderen Fördermittelgebern.
 
Der Betrieb des Schlachthofs liegt in den Händen der Odenwald Schlachthof Betriebsgesellschaft mbH, die die Immobilie inklusive des Schlachtbandes zu diesem Zweck von der Bauträgergesellschaft gepachtet hat. Auch diese soll durch verschiedene Maßnahmen gestärkt und zukunftsfähig aufgestellt werden.
 

Nach oben